Tag Archives for " Unterbewusstsein "

10 Punkte für mehr Wahrnehmung

Wahrnehmung ist die Grundlage jeden Handelns. Nimmt ein Mensch wahr, dass für ihn etwas nicht mehr passt, das eine Situation für ihn nicht mehr stimmig ist, beginnt er mit Veränderung. Bei vielen Menschen muss der Leidensdruck zwar ziemlich hoch sein, damit sich etwas verändern darf, aber egal wann es dazu kommt, Grundlage ist immer die individuelle Wahrnehmung eines Menschen.

Weiter lesen

Unterbewusstsein

Nur wenn dem Menschen bewusst gemacht wird, was er davon hat, von welchem  unmittelbaren Vorteil und Nutzen er profitieren kann, dann – und nur dann – verspürt er Lust, in Aktion zu treten. Die Werbespezialisten  wissen um  dieses Phänomen  und erfinden ständig neue  Slogans, die unser Unterbewusstsein antriggern und uns Produkte  und Dienstleistungen verkaufen zu können.

Bei der Beeinflussung unseres Unterbewusstsein wird selbstverständlich ein geschlechtsspezifischer Unterschied gemacht. Einer Studie zufolge ist bekannt, dass die meisten Männer den Umsatz eines Supermarktes ruinieren, besonders dann, wenn sie in weiblicher  Begleitung sind. Frauen bleiben dann nämlich nur halb so lange im Supermarkt, wie wenn sie alleine sind. Solche Studien werden gezielt eingesetzt, um unser Unterbewusstsein zu beeinflussen und bei den Menschen den gewünschten Handlungsimpuls auszulösen.

Weiter lesen

Ge(danke)n

Gedanken enthalten bereits das Wort„danke“, und wer konstruktive, aufbauende Gedanken bei sich trägt, der hat wohl allen Grund sich zu bedanken. Wo? Na vielleicht erst mal bei sich selbst, dafür, dass er ein positiver Mensch ist und viel Freude in die Welt hinein gibt. Wunderschön, wie viel Tiefgang die deutsche Sprache doch hat.

Weiter lesen

Nur das Ergebnis zählt

Gedanken bewegen unsere Welt! Wer hat davon noch nichts gehört oder gelesen. Besonders in den letzten Jahren wird die Gedankenkraft, die Macht der Gedanken an allen Ecken und Enden besprochen, erwähnt, erklärt und propagiert.

Die ca. 60.000 Gedanken, die wir täglich denken bestimmen also unsere Realität, so wird es uns erklärt und dass die meisten dieser Gedanken, dieselben sind, die wir auch gestern und vorgestern schon gedacht haben und einiges ganz subtil und unterbewusst abläuft, das ist ebenfalls in derartigen Berichten oder Büchern zu lesen.

Für viele Menschen ist es damit auch schon getan und  tiefer in dieses Thema einzusteigen scheint unmöglich,  denn der Alltag holt einem schnell ein und eines scheint  sowieso sicher zu sein – bei allem positiven Denken, die Realität will sich irgendwie doch nicht ändern.

Achte auf Deine Gefühle, denn sie werden zu Gedanken. Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Quelle des Zitats: Chinesisches Sprichwort oder Talmud wird auch oft genannt

Weiter lesen