Brigitte Berchtold
Brigitte Berchtold

Authoren Archive: Brigitte Berchtold

Das Ende der Besatzung – Das Ereignischart

Alles geht ja bekanntlich einmal seinem natürlichen Ende zu. Selbst das Römische Reich, das lange die Welt beherrschte ist einmal zu Ende gewesen, obwohl symbolisch heute noch einiges genutzt wird. Das Ende der Besatzung ist ebenfalls gekommen und zwar am 19. Juni 2021, also erst vor Kurzen. Es war im Gegensatz zum Römischen Reich war die Zeit der Besatzung nur schlappe 75 Jahre in der Welt. Mit einem Blick in das Human Design Ereignis-Chart möchte ich darstellen, wie genau die Zusammenhänge mit dem Lauf des Sonnensystems und den Geschehnissen auf der Erde sich zeigen.

Weiter lesen

Herbst 2021 – wo der Absicht Taten folgen

Es gibt nicht nur eine Zeit, innerhalb derer die Jahreszeiten ablaufen. Es gibt auch eine Zeitqualität, innerhalb derer gewisse Dinge geschehen können, sichtbar werden und Veränderung bringen. So ein Zeitfenster für eine Richtungsänderung gibt es ab Anfang September bis in den Januar 2022 hinein. Die Richtung, die global eingeschlagen wird, ist eine Richtung, wo der Absicht Taten folgen müssen. Das kann sich auf der persönlichen Ebene selbstverständlich genauso auswirken, wie auf der Weltenbühne.

Weiter lesen

Wie schaut die Zukunft aus?

Wie schaut die Zukunft aus, das fragen sich mittlerweile viele Menschen auf den unterschiedlichsten Ebenen. Hat es die kollektive Gemeinschaft doch sehr überrascht und geschockt, dass diese Sache mit dem Virus kein Ende nehmen will. Vor einem Jahr noch waren die meisten davon überzeugt eine kurze Zeit der Einschränkung und mit Hilfe der kollektiven Anführer/Autoritäten schaffen wir das schon.

Doch, kein Ende in Sicht, auch wenn derzeit die Lage etwas aufgehübscht wird durch die sommerlichen Temperaturen und dem ein oder anderen Lockungsschritt. Doch wie schaut die Zukunft aus?

Weiter lesen

Teile und herrsche

Teile und herrsche ist eine Redewendung. Sie empfiehlt, eine zu besiegende oder zu beherrschende Gruppe (wie z. B. ein Volk) in Untergruppen mit einander widerstrebenden Interessen aufzuspalten. Dadurch soll erreicht werden, dass die Teilgruppen sich gegeneinander wenden, statt sich als Gruppe vereint gegen den gemeinsamen Feind zu stellen.

Die Redewendung ist wahrscheinlich nicht antik, wenngleich die damit bezeichnete politische soziologische Strategie sehr alt und z. B. in der römischen Außenpolitik ohne Zweifel wiederzuerkennen ist. (Quelle: Wikipedia)

In die Antike zurückgehen brauchen wir auch gar nicht, teile und herrsche, dieses Prinzip können wir dieser Tage, noch deutlicher als womöglich die Römer damals, beobachten.

Geteilt durch kollektive Meinungen (Propaganda) werden die Menschen gerade, zumindest in Deutschland, durch das Thema Impfen.

Weiter lesen

Was steckt hinter Corona?

Das Wort Corona können im eigenen Alltag wohl die Wenigsten noch hören. Sind doch die einfachsten Alltagstätigkeiten zu Mammutaufgaben geworden. Für einen Schuhkauf müsste man bewaffnet und organisiert sein, als möchte man ein großes Ding drehen. Schuhe gekauft hab ich mir übrigens immer besonders gerne und am liebsten in Italien.

Was steckt hinter Corona? Da muss es doch was geben, wenn seit über einem Jahr das Alltagsleben regelrecht auf den Nullpunkt heruntergefahren ist, ohne Rücksicht auf Verluste.  Der normale Menschenverstand kann sich diese Szenarien schon länger nicht mehr erklären. Aus diesem Grund greifen die Menschen auf alle möglichen wahrscheinlichen Wahrheiten zurück…

Weiter lesen

Die Beschränkung

Angefangen haben die Beschränkungen auf der Welt vor gut einem Jahr. Wer hätte damals mit mir eine Wette gemacht, dass diese Beschränkungen so schnell nicht weggehen werden, sondern eher noch drastischer werden. Nicht so viele Menschen, denk ich mal! Aus welchen Grund war ich mir so sicher?

Im Human Design System liegt das Wissen über den Evolutionsplan begründet „The Global Consciousness Program“, das machte es für mich einfach bereits vor einem Jahr solche Aussagen zu treffen. Das Human Design System ist jedoch kein hellseherisches System mit dem die Zukunft exakt vorhersehbar wäre, sondern….

Weiter lesen

In den Iden des März – Krisenstimmung

Endlich ein paar wenige Öffnungen, endlich wieder Gemeinschaft mit Menschen. Diese zumindest minimale Annäherung an den Normalzustand war dringend nötig.  So erleichtert sind die Menschen momentan für diese kleine Freiheit die sie bekommen, um wieder in Baumärkte,  zur Kosmetik und zum Friseur gehen zu können. Letztes Jahr um diese Zeit noch unvorstellbar… aber mit dem Blick auf das Große Ganze, der Planetenbewegung und der Wissenschaft von Human Design schon mehr oder weniger vorhersehbar vor einem Jahr (es gibt Blogartikel von mir darüber).

Human Design ist keine Glaskugel und Human Design Analytiker keine Hellseher, dennoch zeichnet sich am Ende dieses ersten Quartales 2021 erneut etwas ab. Es zeichnet sich ab, dass eine Krise manifestiert wird…

Weiter lesen

13. Januar 2021

Ich will mein altes Leben zurück

Ich will mein altes Leben zurück! Diese Aussage ist dieser Tage oft zu hören. Womöglich haben viele Menschen, insbesondere die letzten Wochen, aus diesem Grund alles mitgemacht, was aufoktroyiert wurde. Sie wollen ihr altes Leben zurück. Was bedeuten da ein paar Wochen durchhalten und schon ist es wieder soweit. Gut, gleich ganz am Anfang, als die Pandemie ausgerufen wurde, waren viele Menschen noch im Ungewissen was diese Krankheit wirklich bedeutet. Mittlerweile gibt es unzählige Informationen über die Zusammenhänge darüber in der Welt 2.0, die Fragwürdigkeit macht sich breit. Ich will mein altes Leben zurück!

Weiter lesen

10. November 2020

Lockdown – es hat sich ausgelebt

Es hat sich ausgelebt. Wie kann ein Mensch nur so etwas Negatives denken und schreiben, werden viele Leute im ersten Moment sagen. Vielleicht klicken sie dann auch sofort weg. Eigentlich schade, denn wer Einzelheiten zum Evolutionsplan in diesem Artikel erfährt, kann sich bewusst werden, dass „es hat sich ausgelebt“ den Nagel auf den Kopf trifft, auch wenn es in den Augen Vieler absolut negativ ist. Nur, sinnlose Schönfärberei und positives Denken oder die Suche nach dem Feindbild trifft vielleicht alles andere auf den Kopf nur den Nagel nicht.

Weiter lesen

12. Oktober 2020

Das Ende der Planung

Bereits seit Februar 2020 schreibe ich in meinem Blogbeiträgen über die Zeitqualität in der wir derzeit leben und auch darüber, dass kein Ende in Sicht ist mit der aktuellen Situation. Das haben sich zu Beginn des Lockdowns natürlich die wenigsten vorstellen können (oder wollen). Mittlerweile ist es schon im Kollektiv angekommen, das wir „mit dem Virus leben lernen müssen“. Und ebenfalls entgeht es dem Kollektiv nach und nach nicht, dass es keine Planung und keine Planungssicherheit mehr gibt. Ganz im Gegenteil, all die Maßnahmen erscheinen wirr, unterscheiden sich auf der Deutschlandkarte kleinteilig und ändern tut sich fast täglich etwas daran. Das ist das Ende der Planung wie wir es kennen. In allen Bereichen.

Weiter lesen

1 2 3 11