10 Punkte für mehr Wahrnehmung

Wahrnehmung ist die Grundlage jeden Handelns. Nimmt ein Mensch wahr, dass für ihn etwas nicht mehr passt, das eine Situation für ihn nicht mehr stimmig ist, beginnt er mit Veränderung. Bei vielen Menschen muss der Leidensdruck zwar ziemlich hoch sein, damit sich etwas verändern darf, aber egal wann es dazu kommt, Grundlage ist immer die individuelle Wahrnehmung eines Menschen.

Aus diesem Grund ist das derzeitige System auf der Welt auch so aufgebaut, dass die Wahrnehmung der Menschen entsprechend unterdrückt bzw. gesteuert wird. Je weniger die Menschen wahrnehmen, umso besser für die meisten “Branchen”,  damit lässt sich viel Geld verdienen, ist die Wahrnehmung doch Grundlage jeden Handelns. Nimmt ein Mensch wahr, dass für ihn etwas nicht mehr passt, das eine Situation für ihn nicht mehr stimmig ist, beginnt er mit Hinterfragen und daraus entsteht Veränderung.

Je mehr Menschen jedoch, mit sehr eingeschränkter Wahrnehmung ihr Leben, ihren Alltag gestalten, umso besser gedeihen und verdienen die “Branchen”, denen es im Kern der Sache nicht um das Wohlergehen der Menschen geht.

Folgende 10 Punkte sollte man/frau sich bewusst machen, damit sich die eigene Wahrnehmung erweitern kann. Durch die Erweiterung der Wahrnehmung, wird ein Mensch ein Stück weit frei. Frei für echte Veränderungen, frei von falschen Vorstellungen, die aufgrund von fehlender oder umgelenkter Wahrnehmung entstanden sind.

Wahrnehmung 1: Psychologie der Massen

Besonders in den letzten Jahrzehnten entstand eine große Schlucht zwischen dem Wissen, welches dem Otto-Normalverbraucher zugeführt wird und dem, welches für eine erlesene Elite reserviert ist. Otto-Normalverbraucher fühlt sich allerdings besser informiert, als je zuvor. Für ihn ist das vermeintliche Wissen, dass u.a. über das Internet in Sekundenschnelle für ihn abrufbar ist, eine Errungenschaft von der er denkt es sei das absolute Novum der herrlichen Zeit in der wir leben. Echtes Wissen, speziell im Bereich der Neurobiologie, der angewandten Psychologie sowie der Physik und Chemie bleibt allerdings nur einigen, wenigen handverlesenen Personen vorbehalten. Dieser handverlesene Personenkreis schafft es auch einen Menschen besser kennen zu lernen, als er selbst sich kennt.

Wahrnehmung 2: Schlechtes Gewissen

Die Gesellschaft soll denken, dass sie aufgrund von zu wenig Bemühung und Einsatzbereitschaft die Schuld tragen an dem Elend in der Welt. Dem braven Bürger wird suggeriert, er sei an allem Übel schuld. Das wiederum löst bei dem braven Bürger oft Depressionen, Schuldgefühl und Selbstwertverlust aus, eine Handlungs-Blockade entsteht. Kein weiteres Handeln also, „man kann ja eh nichts ändern“!

Wahrnehmung 3: Das ist normal

Besonders wichtig ist es, dass eine große Masse von Menschen denkt: das, was geschieht sei normal. Die Jugend wird halt immer dümmer, vulgärer und ungebildeter. In Afrika die Menschen müssen ja Probleme haben, wenn sie sich so gerne vermehren. Eine Umweltabgabe muss ja kommen, wenn so viel Dreck in die Luft geschleudert wird. Elektrosmog muss es nun mal geben, wenn wir auf technische Neuerungen nicht verzichten wollen. Die Liste kann beliebig verlängert werden – das ist doch völlig normal.

Wahrnehmung 4: Unverständnis hochhalten

Die Masse soll darin gehindert werden, die im Hintergrund laufenden Methoden und Kontrolltechniken zu erkennen. Es ist aus diesem Grund wichtig, dauerhaft die Unterschicht einer Gesellschaft auszubauen. Je mehr Familien in finanziell schwachen Strukturen leben, desto weniger können sie in Bildung der Kinder investieren bzw. desto weniger legen sie darauf wert. Sie erkennen obendrein auch die Wichtigkeit von Bildung nicht und so wird sichergestellt, dass zukünftig  immer mehr Menschen, immer weniger akademische Bildung haben, davon verstehen oder sie gar interpretieren könnten.

Wahrnehmung 5: Problem – Lösung eine Quelle

Verbreite Gewalt, entfache blutige Auseinandersetzungen, inszeniere Terroranschläge! Dadurch wird sichergestellt, dass die Menschen Rechtsnormen und Gesetze, auch wenn sie auf Kosten der eigenen Freiheit gehen, akzeptieren. Auch Wirtschaftskrisen eignen sich hervorragend für diese Problem-Reaktion-Lösung – erst die Krise ankurbeln und dann radikale Beschneidungen deswegen einführen. Den Gürtel müssen wir Menschen halt dann enger schnallen – so einfach geht´s!

Wahrnehmung 6: Salamitaktik

Schrittweises einführen von Unmöglichkeiten. Jedes Jahr etwas mehr und niemand wird sich massiv daran stören. So wie der Frosch, der in einem Gefäß, gefüllt mit Wasser sitzt. Das Wasser wird stufenweise erwärmt, er macht die einzelnen Schritte in einem hohen Maße mit, bis das Wasser schon ziemlich heiß ist, erst dann versucht er zu entkommen. Schmeißt man den Frosch aber in ein Gefäß mit heißem Wasser hinein, stirbt er.

Wahrnehmung 7: Licht am Ende des Tunnels

Die Menschen haben die naive Tendenz, negative Veränderungen mit „alles wird gut“ zu umschreiben. Aus diesem Grund werden entsprechende Änderungen, die in der Zukunft getätigt werden sollen, erst einmal vorgestellt, damit sie nach und nach in das Bewusstsein einer Gesellschaft eindringen können. Die Menschen haben dann Zeit, sich dieser Änderungen bewusst zu werden und sie aus der Haltung der Resignation heraus zu akzeptieren.

Wahrnehmung 8: Am Anfang war das Wort

Sprich in einfachen Worten zum Volk! Wiederhole die gleichen Worte immer wieder – nichts wirkt besser als die Suggestion. Die Suggestion wird zur Wahrheit des Einzelnen. Manipuliere die Worte, verwende Argumente, die dein Gegenüber nicht schnell genug nachvollziehen kann, bringe einfache Beispiele (sie müssen keinerlei Wahrheitsgehalt haben) und lege dir einen beruhigenden, gönnerhaften Ton zu. Verwende auch viele Kunstworte, Fremdwörter und mische das alles wild durcheinander bis niemand es mehr zuordnen kann. Die geistige Vernebelung deines Gegenübers ist dir sicher!

Wahrnehmung 9: Brot und Spiele

Diese Taktik stammt bereits aus dem Alten Rom. Sie wird in den letzten Jahren besonders gut sichtbar.  Nur noch nicht von allen! Fußball ist omnipräsent und immer neue Stars und Sternchen werden in riesengroßen Hallen für die auf Ablenkung gierige Masse bereit gestellt. Berieselung und unwichtige Angelegenheiten in den öffentlichen Vordergrund zu rücken ist das Schlüsselelement, in Sachen Manipulation der Masse. Die allgemeine Aufmerksamkeit wird auf ein unwesentliches Ereignis gelenkt und befeuert dadurch die sogenannte öffentliche Meinung. Den tatsächlichen Problemen wird der Rücken gekehrt – das Leben ist schön!

Wahrnehmung 10: Emotionen wecken

Um die rationale Analyse, zu der ein gesunder, geistig einigermaßen fitter Mensch in der Lage ist, auszuschalten, werden emotionale Aspekte angetriggert. Eine emotionale Rede oder eine vermeintlich emotionale Ehrlichkeit einer höher gestellten Persönlichkeit ist psychologisch durch nichts zu ersetzen. Der Verstand schaltet komplett ab, Tür und Tor zum Unterbewusstsein werden geöffnet. Neue Ideologien und Ängste können so gezielt platziert werden.

Sollten Sie also Interesse daran haben, Ihre Wahrnehmung zu erweitern, um positive Veränderungen in Ihrem Leben durch zu führen, sind diese aufgezählten Punkte wichtig zu erkennen für Sie.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten… (H.Hesse)

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Avatar
Daniel - 30. August 2015 Antwort

Genauso läuft es ab. Das Gehirn mit den strategischen Informationen triggern und schon läuft das MindControl-Kopf-Kino! Sehr gut und auf verständliche ART erläutert.

    Avatar
    Biggi - 30. August 2015 Antwort

    Danke Daniel dass Du meinen Beitrag gelesen und kommentiert hast. Irgendwie wird es die Menschheit schon schaffen, sich auch dieser Matrix heraus zu “fummeln”. Wie in der Natur – bei den Schmetterlingen…

Avatar
Birgit - 1. November 2015 Antwort

Wenn es die Menschen nur kapieren würden!
Danke für die Wahrnehmungspunkte – die es deutlich machen!
Aber – es ist halt einfacher das zu glauben, was einem tagtäglich “vorgemacht” wird!

… leave a reply (gibts das auch in Deutsch?)

    Avatar
    Biggi - 1. November 2015 Antwort

    Danke für Deinen Kommentar. Die meisten Menschen machen sich auch selbst was vor, unter anderem in ihrem Partnerschaften, da kann es besondere Ausmaße annehmen. Wären die Menschen klarer, wären es die Zustände auf der Welt auch. Wir können nur alle mithelfen, dass es im Laufe der nächsten 100 Jahre wieder Licht am Ende des Tunnels wird.
    “leave a reply” das stört mich auch, nur mein Webmaster sagt, dass es aufwendig ist, das in deutsch einzubauen und nachdem meine Arbeit mit Gedankenschatz seit 10 Jahren nur sowas wie ein Hobby ist, mag ich die Arbeitsstunden dafür nicht bezahlen.

Avatar
Claudia - 4. November 2015 Antwort

Ich bin auch immer wieder fassungslos, mit welcher “Begeisterung” sich die Leute zum Beispiel die Tagesthemen ansehen und das auch noch alles für bare Münze nehmen. Ich habe weder einen Fernseher, noch lese ich die Nachrichten in den Tageszeitungen und bekomme immer wieder zu höhen: Man müsse doch aber wissen, was so in der Welt los ist, und das gehöre doch nun mal zur Allgemeinbildung…

    Avatar
    Biggi - 4. November 2015 Antwort

    Danke für Deinen Kommentar. Ich denke viele Menschen, die hier oder anderswo mitlesen, fernab des Mainstreams, werden Dich verstehen. Es ist immer so, wenn man selbst “wach” ist und man sich (noch) in der Umgebung von anderen befindet, die noch mit der Masse schwimmen – man/frau steht im Alltag oft alleine da mit seiner Meinung. Es wird aber immer besser, weil immer mehr Menschen wach werden … und in 100 Jahren haben wir das Gröbste hinter uns (Scherzchen!!)

Leave a Reply: