Die Beschränkung

Angefangen haben die Beschränkungen auf der Welt vor gut einem Jahr. Wer hätte damals mit mir eine Wette gemacht, dass diese Beschränkungen so schnell nicht weggehen werden, sondern eher noch drastischer werden. Nicht so viele Menschen, denk ich mal! Aus welchen Grund war ich mir so sicher?

Im Human Design System liegt das Wissen über den Evolutionsplan begründet „The Global Consciousness Program“, das machte es für mich einfach bereits vor einem Jahr solche Aussagen zu treffen. Das Human Design System ist jedoch kein hellseherisches System mit dem die Zukunft exakt vorhersehbar wäre, sondern….

… Human Design ist eine Orientierungshilfe für uns Menschen, mit was wir besonders in den nächsten Jahren,  auf der globalen Bühne rechnen müssen.

Die Beschränkung Tor 60

Es gibt 64 Tore, die jeweils eine bestimmte Stellung und Bedeutung für das Leben der Menschen auf der Erde haben. Durch diese Tore fallen die entsprechenden Qualitäten ein, um die Evolution planmäßig am Laufen zu halten. Die Tore werden in zeitlich exakt vorgegebenen Zeiträumen besucht von den Planeten unseres Sonnensystems, der Sonne selbst, der Erde, dem Mond und den Mondknoten. Durch diese Besuche schreitet die Transformation, die Mutation voran.

Tor 60 steht für die Qualität der Mutation per se. Das es momentan um Mutation geht auf der Welt, das haben bestimmt schon viele bemerkt. Die Presse berichtet auf allen Kanälen tagtäglich davon. Bereits letztes Jahr wurde dieses Tor 60 von Jupiter und Saturn besucht und brachte einmal die saturnische disziplinierte Beschränkung und ein andermal wieder durch Jupiter, die etwas lockerere, großzügigere Beschränkung.

Pluto in der Beschränkung

Mitte März 2021 hat nun Pluto angefangen das Tor der Beschränkung zu besuchen. Bei seinen Besuchen in den Toren zeigt er übrigens keinen Humor, sondern ausnahmslos Kompromisslosigkeit. Und nein, er lässt nicht mit sich reden und gibt uns das alte Leben wieder zurück. Und nein, an dem Besuch von Pluto in Tor 60 ist kein Politiker schuld.

Bei den Beschränkungen, die durch Pluto bis zum Ende seines Besuches im Jahr 2024 reingebracht werden auf die Welt, handelt es sich nicht in erster Linie nur um Beschränkungen im Zusammenhang mit dem Virus. Beschränkungen entstehen auch, wenn die Menschen nicht mehr über genug Geld oder andere Ressourcen verfügen. Es gibt auch körperliche Beschränkungen, die so weit gehen können, dass das Leben eines Menschen beträchtlich eingeschränkt ist.

Wenn die Weltwirtschaft und das Wachstum beschränkt werden, dann fährt die Welt herunter. Wir Menschen waren es die letzten Jahrzehnte gewohnt, dass selbst nach einer heftigen wirtschaftlichen Depression es irgendwann wieder anfing bergauf zu gehen. Tor 60 in der Körpergrafik eines Menschen ist übrigens ebenfalls verbunden mit Depressionen, am eigenen Leib zu erfahren quasi! 

Das Programm steuert die Welt

Mutation kommt in die Welt, das Programm setzt sie in Gang, nicht wir. Außerdem kann man nie wissen, wohin Mutation führt. Tor 60 beinhaltet diesen Puls, diesen existenziellen Druck nach Veränderung. Je nach Gesamtkonstellation der Körpergrafik kann ein Mensch der damit lebt selbstzerstörerische Opferhaltung erleben, wenn es keine Veränderung gibt. Tor 60 kenn ich sehr gut, meine Tochter hat es in der Sonne an der definierten Wurzel in der Kanalvariante 3/60.

Menschen mit Tor 60 im Design können es auch sein, die beim Besuch im Pflegeheim, die Mutation zur dort untergebrachten und nun erkrankten Uroma bringen. Die Uroma möchte seit Wochen sterben, der Mensch mit Tor 60 besucht die Uroma und sie kann nun sterben.

Die Welt neu erleben und verstehen

Wohl dem, der diese Mechanik, zumindest soweit es für den menschlichen Verstand möglich ist, beobachten kann. Es ist einfach alles anders, als die große Mehrheit der Menschen glaubt. Human Design ist kein Glaubenssystem, es ist eine logische Formel. Die logische Formel des globalen Bewusstseins-Programmes.

Nur wer die Beschränkung, die die nächsten Jahre auf uns zukommt akzeptiert, kann über sie hinausgehen. Tor 60 beinhaltet auch Dankbarkeit und in der Polarität natürlich Undankbarkeit. Man kann sich also dafür entscheiden, sich seinem Human Design zu widmen und dankbar darüber sein, diese mutative Zeit auf der Erde miterleben zu dürfen. Durch Kenntnis seines Designs ist ein Mensch im Stande, sich selbst und sein Leben zu verstehen und anzunehmen. Selbstliebe und Dankbarkeit stellen sich ein. Der Mensch ist auch im Stande die anderen um ihn herum besser zu verstehen, die ganze Welt besser zu verstehen und jeden Tag neu zu erleben. Nämlich als der Mensch, der er wirklich ist.

Für all das ist viel Zeit bei so viel Beschränkung um einen herum! Wohl dem, der damit in Resonanz geht und in eine völlig neue Perspektive hinein erwacht. Besonders wichtig ist dieses Wissen für die Kinder dieser Welt… die tun sich natürlich leicht. Die Hürde zu den Kindern dieser Welt sind halt die Eltern… und die erziehen in der heutigen Zeit bedürfnisorientiert. Wer 

 

 

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: