Nix geht mehr – das Jahr 2023

Vor drei Jahren sind wir im Januar von einem wunderschönen Südafrika Urlaub zurück nach München gekommen. Ein paar Tage später sah ich die ersten Bilder aus China, von Menschen, die an Gerätschaften angeschlossen in Krankenbetten lagen. Ok, es geht los wusste ich!

Für die Human Design Community, je nachdem wer sich wo auf welchem Bewusstseinsstand befand, war klar, vor uns liegen die letzten sieben Jahre in dem globalen Zyklus, welcher uns seit dem Jahr 1615 begleitet. Generation für Generation, alle kamen in eine Welt mit dieser Hintergrundmelodie. Nix neues unter der Sonne halt! Doch für unsere weitere Zukunft entfaltet sich ein völlig anderes Szenario…

Das Ende des menschlichen Weges

Da kann einem direkt ein bisschen flau in der Magengegend werden, wenn man das hört. Natürlich erst recht denjenigen unter uns, die die Puppenspieler hinter dem Vorhang schon erkannt haben. Von dieser freundlichen Clique kommen nämlich klare Aussagen zum Thema Zukunft der Menschen. Wir werden nicht mehr gebraucht, sagen sie, zumindest der größte Teil von uns. Trübe Aussichten.

Die Stimme, die die Formel von Human Design im Jahr 1987 übermittelt hat, sagte nicht die Zukunft vorher, nur die Bedeutung der Planeten, deren Konstellationen am Himmel und die Zusammenstellung der Hexagramme wurde übermittelt. Vereinfacht formuliert. Was wir jedoch von der Stimme haben ist die InFORMation, dass die Bewusstseinsentwicklung der menschlichen Spezies abgeschlossen ist und wir zusammen mit einer neuen Spezies auf der Erde weiterleben werden. So wie in grauen Urzeiten, wo der Neandertaler durch den Homo Sapiens erweitert wurde und beide nebeneinander die Erde bevölkerten.

Wir befinden uns in diesem laufenden Prozess und können es vom Rücksitz unseres Fahrzeuges aus beobachten. Ergibt es sich im Alltag, dass es etwas zu entscheiden gibt, ist unsere Strategie & Autorität das Maß aller Dinge. Wer bereits ein Grundreading hatte, ist sich dessen bewusst.

Nix geht mehr – ohne Strategie & Autorität. Nur durch das Bewusstsein darüber kann jeder von uns in die Zukunft navigieren.

Klimaerwärmung

Auch hier gab die Stimme Auskunft. Es benötigt eine Erwärmung auf der Erde und in der menschlichen Körpertemperatur, damit die Mutation stattfinden kann. Die Mutation zum sogenannten bewussten Penta. Es kommen Kinder auf die Welt, die erst einmal wie Autisten, wie Behinderte wirken, bis drei von ihnen zusammenkommen und sie dadurch ein bewusstes Penta bilden. Ein Penta ist der Zusammenschluss von 3-5 Menschen. Das ist auch jetzt schon so. In der Familie beispielsweise. Nur halt in den meisten Fällen nicht bewusst.

Bekommt ein Paar ein Kind, wird aus den beiden eigenständigen Menschen ein Penta. Das ist auch der Grund, weshalb es oft zu größeren Veränderungen bei einem Paar kommt, wenn sie zu dritt sind. Bekommt ein Paar vier Kinder, ist das einer zu viel für das Penta. Das ist den Familien meist bewusst, wenn man es ihnen sagt. Und in unserem Kulturkreis kommt das mit den vier Kindern ohnehin nicht sooft vor.

Für die kommende Mutation der Raves (so hat die Stimme es genannt) braucht es also eine Erwärmung auf der Erde. Selbstverständlich lassen sich, sitzt man an den Schaltstellen der Macht, auch ein paar Milliönchen mit Klimaveränderung verdienen. Nix geht mehr! Das gilt natürlich auch für diejenigen, die an diesen Schaltstellen sitzen. Es bröckelt ja jetzt, gleich zu Anfang 2023 schon ordentlich. An der Stelle sei nochmal auf Pluto in Tor 60 hingewiesen. Tor 60 beinhaltet den Genpool der Menschheit und hat den schönen Titel Die Beschränkung. Die Beschränkung gilt es zu akzeptieren, um darüber hinausgehen zu können. Diese Art Akzeptanz hat nichts mit dumpfer Ja-Sagerei zu tun, mit alles abnicken und alles mit sich machen zu lassen, weil man es ja eh nicht ändern kann.

Jeder der sein Design kennt und am besten auch schon ein gutes zeitliches Stück seines Dekonditionierungsprozesses hinter sich hat, kann aus sich selbst heraus Entscheidungen treffen. Und er kann sich die Lage in der sich die Welt befindet bewusst machen, eben aus einer anderen Perspektive heraus.

Transgender

Es ist schon wirklich ganz schön schräg was für Bilder von Männern und Frauen uns teilweise gezeigt werden. Meine Oma würde sich im Grab umdrehen, wenn sie einen Mann geschminkt und mit Rock sähe. Die Zeitqualität bringt es jedoch mit sich, dass dieses Thema eben Thema ist. Genauso wie im frühen 18. Jahrhundert sich bei Hofe die Welt um das Ausleben von Sexualität nicht nur zum Zwecke der Fortpflanzung drehte. Es gibt Zeiten und es gibt Zeitqualitäten, in denen exakt diese Themen fällig sind. Sie fallen buchstäblich vom Himmel, wenn man so will.

Einer der vier Typen im Human Design ist der Projektor. Derzeit ist er mit ca. 21%  in der Menschheitsfamilie präsent. Der Projektor hat ein offenes Sakralzentrum, das bedeutet er nimmt die Lebenskraft der Generatoren mit ihrem definierten Sakralzentrum in sich auf und verstärkt diese Kraft. Das Sakralzentrum legt auch die Ausrichtung der geschlechtlichen Lebenskraft fest. Nachdem der Projektor hier eine Offenheit hat, kann die geschlechtliche Ausrichtung beide Geschlechter sein, er ist nicht festgelegt.

Nachdem dieser Typ für die Zukunft sehr wichtig sein wird, um die Generatoren zu lenken und zu leiten, wenn er dazu eingeladen wird, kann es aus meiner Sicht als eine Art Metapher gesehen werden, dass dieses Transgender Thema sehr präsent ist. Es ist einfach nur eine andere Perspektive!

Auflösungsprozess

Was wir erleben ist ein Auflösungsprozess des alten Zyklus. Das globale Kreuz der Planung hat zusammen mit dem Kreuz der Maya (= Illusion) dafür gesorgt, dass die Menschheit diese Art Entwicklung gemacht hat seit dem Jahr 1615. Nach und nach wurde alles weltweit vernetzt, kein Winkel der Erde, den wir nicht erfasst und vorzeigbar machen können. Ganz bequem von zuhause aus.

Nix geht mehr – mehr braucht es nicht und wird es auch nicht mehr geben. Es ist alles gesagt und getan. Das gilt selbstverständlich für alle auf der Erde lebenden Menschen. Pluto in 60, da kommt keiner dran vorbei. Er wurde 1930 erst entdeckt und kam als gestaltende Kraft ins Bewusstsein von uns Menschen, für uns Menschen. Neptun hilft mit, indem er etwas auflöst, um Neuem Platz zu machen. Momentan in Tor 36 bringt er die Krise (Verfinsterung des Lichts) oder er löst die Krise auf. Er nagt an den kollektiven Strukturen und untergräbt sie.

Von Mai 2021 bis April 2024 ist bzw. war der Beginn den menschlichen Erfahrungsweg aufzulösen, dafür ist Neptun zuständig. Pluto steht für die allgemeine Wahrheit einer Generation und wir, die wir das alles miterleben dürfen, werden ab Februar 2028 zurückblickend erkennen, dass es ab dem Jahr 2024 eine Art Tod und Auferstehung war,  die wir durch gegangen sind.

Nix geht mehr! Und das Jahr 2023 wird uns womöglich besonders in Erinnerung bleiben

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: