Dreck am Zepter oder das genetische Programm?

Nachdem letzte Woche mein Geburtstag erneut nach über 2000 Jahren ins Bewusstsein der globalen Menschheitsfamilie gerückt ist, fühlte ich mich zu diesem Blogbeitrag inspiriert. Elisabeth II von England ist am 08. September über die Regenbogenbrücke gegangen, was die Welt auch mit eindrucksvollen Bildern gezeigt bekam. Wie wunderbar doch der göttliche Plan im Hintergrund arbeitet, Hexagramm 64 in dem die Sonne an diesem Tag immer steht ist das Tor der Bilder einfach zu formuliert. Endlich ist jemand an sein Ziel gekommen, auf das er mit Hingabe sein Leben lang zugewartet hat. König Karl III ist wie der Phönix aus der Asche gestiegen und hier die Kurzfassung seines Human Designs….

26/44 Der Kanal der Hingabe – Ein Design der Übermittler

Nachdem ich diese Verbindung zwischen dem Herzzentrum und dem Milzzentrum selbst mein eigen nenne, beginne ich damit. Diese Verbindung beinhaltet die Fähigkeit zu manipulieren. Manipulare entstammt dem lateinischen und bedeutet die Fähigkeit den Stamm zu handhaben. Frei nach dem Motto Geschichte wird von den Siegern geschrieben. Dort gibt es immer zwei Antworten, eine die sich gut anhört und eine tatsächliche, um eben als Stamm (als Familie) überleben zu können. Es dreht sich alles um die materiellen Ressourcen dafür.

Es wird ja dem englischen Königshaus so einiges vorgeworfen und auch nach dem Tod der Königin wird das nicht besser, im Gegenteil, viele alternativen Medien schreiben jetzt darüber, auch Dinge, die Jahrzehnte lang vor der Öffentlichkeit erfolgreich verborgen blieb. So sind diese fantastischen Worte Dreck am Zepter auch nicht von mir, sondern einem Newsletter den ich abonniert habe entnommen.

Der Kanal der Hingabe bringt einem Menschen einen stabilen Gesundheitszustand und kann dafür sorgen, dass jemand öffentlich stark wirksam ist mit der Manipulation der Komparative: besser, einfach, profitabler, gewinnbringender usw. . Die Hingabe an ein Ziel kann, so wie bei Karl III den Großteil des Lebens in Anspruch nehmen, aber am Ende lohnt es sich, weil das Ziel vollumfänglich erreicht ist. So scheint es jedenfalls bei ihm zu sein.

In dem Kanal 26/44 steckt das Schlitzohr, das tricksen kann, im Kleinen wie im Großen, das spielt keine Rolle. Diese Verbindung ist dafür geeignet sogar die ganze Welt auszutricksen. In diesem Fall, die eigene Mutter von der Bildfläche verschwinden zu lassen, um das eigene Ziel zu erreichen. Wer Sinn für kosmischen Humor hat, der kann sich ja vorstellen, wie tiefgründig es sein muss, im Alter von 96 Jahren seiner eigenen Trauerzeremonie bequem vom Lehnstuhl aus zu zuschauen.

Karl III macht indes abfällige Handbewegungen, mit denen er befiehlt, dass gefälligst dieses Tintenfass sofort weggeschoben wird. Diese Situation kann mit Kanal 26/44 in Verbindung gebracht werden, frei nach dem Motto „mein Wille geschehe“ und zwar zackig!

In Tor 44 schwingt die Angst vor dem Aussterben (des Stammes) mit. Es ist eine sehr alte archetypische Angst, die in diesem Fall womöglich auch im Jahr 2022 sehr heftig wirken kann.

43/23 Der Kanal der Strukturierung – Ein Design der Individualität vom Genie zum Freak

Diese Verbindung steht für die Lebenskraft der Individualität. Das Potential ist da für die Kommunikation eines neuen Wissens. Ra Uru Hu, der erste Student des Human Design System hatte ihn und na ja, wenn das HDS nicht eine neues Wissen für die Welt bedeutet, dann weiß ich es auch nicht. Menschen mit diesem Kanal interessieren sich für das Neue, noch die Dagewesene. Sie können neue Technik und neue Konzepte in die Welt bringen. Soweit ich weiß, will Karl III einen „Großen Neustart“ in die Welt bringen, wo der einfache Mensch digitalisiert wird und als eine Art Roboter funktioniert.

Schauen wir mal, was Pluto noch bis 2024 in Tor 60 und Neptun in Tor 36 dazu sagen.

3/60 Der Kanal der Mutation – Energie die fluktuiert und initiiert DER PULS

Menschen mit diesem Kanal sind ihr Leben lang auf der Suche nach Mutation, auf der Suche nach was Neuem, es ist ein existenzieller Druck, der sie in Schach hält. Nur leider (oder vielmehr gottseidank) ist diese Suche nach etwas Neuem nicht vom menschlichen Willen steuerbar, auch nicht, wenn man wie Karl III die Willenskraft per se im Design eingebaut hat. Die Mutation ist ein Puls, der vom genetischen Programm in dem wir uns befinden auf an oder aus gestellt wird. Auch wenn jemand ein König ist, ist das so. Punkt!

Auf einer „höheren Ebene“ befindet sich hier die Kontinuität menschlichen Lebens, unser Genpol, das Lagerhaus mit der gesamten genetischen Information, auch schlummernde Informationen. Wie gesagt, der Puls setzt das alles frei, der Mensch hat keinen willentlichen Zugriff. Tor 60 als Punkt der Beschränkung im Rad zeigt uns ganz klar die Beschränkung auf, die wir alle haben. Diese Beschränkung fängt ganz praktisch an, beim eigenen Körper, das ist die Beschränkung die wir haben und die gilt es zu akzeptieren. Kosmische Regeln gelten selbstverständlich für uns ALLE!

Die Brückentore und offene Zentren

Kanal 10/57, der auch in seinem Design ist, lass ich aus der genaueren Betrachtung raus und schau mir das Chart dahingehend an, dass er eine Dreifach Spaltung hat und an erster Stelle von den offenen Zentren konditioniert wird. Das ist bei Karl III zum einen das emotionale Zentrum, sowieso eine der Stellen im Chart, wo es extreme Konditionierungen geben kann, denn Emotionen sind eine gewaltige Triebkraft in uns Menschen und zum anderen das Kopfzentrum. Das Kopfzentrum bringt Inspiration  in die Welt. Derzeit wird Tor 61 durch einen Planeten aktiviert (Pluto 61.6 restlicher Wegabschnitt) und die Anbindung an das kosmische Rauschen ist global für alle Menschen da, um in der Lage zu sein, neue Wege des Denkens in die Welt zu bringen. Karl III hat Tor 24 in seinem genetischen Gepäck, da wird er diesen abschließenden Transit von Pluto in Tor 61 bestimmt als Denkanstoß bemerken.

Brückentore sind nicht die große konditionierende Kraft bei einer Dreifachspaltung, trotzdem finde ich es witzig, sich die beiden „Übertäter“ anzuschauen, die seine Prägung zusammenführen können. Tor 50 will Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen und Tor 31 will als Alphatier Wirkung und Einfluss auf die Gemeinschaft haben.

Es sei noch hinzuzufügen, dass er das Bühnenkostüms eines 4/6er Profils trägt. Das sind Menschen, die ihre Schiene fahren, nicht entgleisen ist hier das Motto. Wenn ich meine Schiene fahre kann ich innerhalb meines großen Netzwerks andere anstecken mit dem Thema meiner Schiene. Wie Ra Uru Hu es ausdrückt: „In der 4. Linie geht es um menschliche Ressourcen auf materieller Ebene; Menschen und Investitionen in Menschen, sind die größten Entscheidungen, die sie in ihrem Leben treffen.“

Mein Geburtstag wurde übrigens deshalb nach ca. 2000 Jahren wieder ins historische Bewusstsein geschoben, weil es der Tag ist,  von dem man sagt die Jungfrau Maria wurde geboren wurde.

Wer nicht länger im Außen nach einer Autorität Ausschau halten und die Zukunft als sich selbst leben mag, der lässt sich ein Human Design Grundreading erstellen und fängt an sein Experiment zu starten.

Ergänzung

Gut, dann nehme ich die Plutopositionen noch mit rein. Eine HDkundige Bekannte hat mich dazu “angestachelt”. Pluto in Tor 7 Das Heer – das Bedürfnis zu führen, um die Gesellschaft zu leiten und zu ordnen. Das ist eine Perspektive die nach vorne (Zukunft) schaut und wissen will, wo die Reise hingeht. Im Design von Herrn Karl III 7.2 auf der Designseite – hier wird projiziert, dass es sich um einen potentiellen Anführer handeln könnte und eigentlich wird diese Art Anführer demokratisch gewählt, was hier nicht gegeben ist. Noch besser ist allerdings die 7.4 auf der Persönlichkeitsseite in diesem Zusammenhang (ich mein König von England zu sein, das hat schon was). 7.4 Thronverzicht (der kosmische Humor ist einmalig) wenn eine Führung von der Mehrheit abgelehnt wird, dann wird es akzeptiert. Es macht keinen Sinn mehr einflussreich sein zu wollen. 

 

 

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: