29. Februar 2020

Die Mutation und der Virus

Das Jahr 2020 hat kaum begonnen und schon war sie da, die Mutation. Die Mutation eines Virus hält seit ein paar Wochen die gesamte Welt in Atem.  Diese Mutation passt jedoch perfekt in die Zeitqualität in der wir leben. Diese Information können wir dem Globalen Bewusstseinsprogramm entnehmen. Die Globalen Zyklen, das Global Consciousness Program kam mit dem Human Design System (HDS) Wissen im Jahr 1987 in die Welt.

Von entscheidender Bedeutung ist in diesem Zusammenhang, dass der Mensch erkennt (anerkennt), dass das weltliche Geschehen im Himmel gemacht wird. Und das ist eine Erkenntnis, die nur die wenigsten Menschen (4%) anerkennen können.

Der Himmel, eine Zeitmaschine

Die Sonne und die Planeten unseres Sonnensystems bringen die entsprechenden Zeitqualitäten mit sich und die Ereignisse auf der Erde können sich dadurch entfalten. Die Mutation eines Virus ist so ein Ereignis. Wie leben derzeit in den letzten Jahren vor Ende eines Globalen Zyklus,  der im Jahr 1615 begonnen hat und 2027 enden wird. Persönlich betrachte ich es als große Gnade während dieser Zeit auf der Erde leben und diese Geschehnisse bewusst beobachten zu dürfen.

Der Himmel wird nicht unter Astrologischen Gesichtspunkten betrachtet, sondern als ein Gesamtwerk, einer Synthese von alten und neuen Wissenschaften. Diese Synthese liefert das Human Design System. Das Wunder liegt im System und nicht in der Art seiner Übermittlung. Wer sich dennoch für die Geschichte der Übermittlung aus dem Jahr 1987 interessiert, der wird auf You tube unter „Encounter with the voice“ fündig.

Das Design System ist die Grundlage allen Lebens auf diesem Planeten. Wie kommt es, dass es nicht allgemein bekannt ist? Nur 4% der Menschheit begegnen dem HDS und davon 4% leben es dann auch, das sind 0,16% der Menschheit. Alles besteht eben aus Algorithmen.

Der Übergang

Zurück zur Mutation und dem Virus. Viele öffentliche Autoritäten geben Stellungsnahmen ab, veranstalten Pressekonferenzen, Experten sprechen. „Wir müssen den Übergang managen“ ist eine Aussage, die mir besonders gut gefallen hat. Genauso ist es, wir leben exakt in diesem Übergang. Die letzten sieben Jahre eines Globalen Zyklus finden statt. Eine derartige Zeitqualität hat bewusst noch nie ein Mensch vor uns miterlebt. Das in unserer komplexen globalen Welt an dieser Stelle eine Mutation eines Virus dazu gehört, erstaunt mich nicht besonders.

Viele Menschen vergleichen die derzeitige Situation mit der Schweinepest oder der Vogelgrippe. Doch dieser Vergleich hinkt und zwar wie. Wegen des Covid-19 Virus werden noch nie dagewesene Maßnahmen ergriffen. Es werden Kreuzfahrtschiffe und Hotels unter Quarantäne gestellt, es werden Schulen geschlossen und Städte abgeriegelt. War das bei der Schweinepest und der Vogelgrippe womöglich auch so und ich hab es nur nicht mitbekommen?

Eine Pressemitteilung der letzten Wochen gab darüber Auskunft, dass die Mutation des ursprünglichen SARS-Virus bereits im März 2019 von einem chinesischen Forscherteam erwähnt wurde. Diese Mitteilung passt von der Zeitqualität ebenfalls perfekt. Von Oktober 2018 – März 2019 stand der Kanal 3-60 am Himmel. Diese Kanalenergie bringt die Mutation (oder auch nicht) In diesem Fall brachte sie die Mutation. „Energie, die fluktuiert und initiiert“ heißt es in der Beschreibung zu Kanal 3-60. Das trifft das Geschehen perfekt.

Wir leben nun mal in mutativen Zeiten. Pluto, der von besserwisserischen Menschlein vor ein paar Jahren zum Zwerg degradiert wurde, bringt die nächsten Jahre in Hexagramm 61 und 60 ebenfalls eine ordentliche Ladung Mutation auf die Erde. Im Jahr 2027 wechselt dann das Globale Kreuz. Wir lassen das Kreuz der Planung (1615-2027) endgültig hinter uns. Das individuelle globale Geschehen im Kreuz des Schlafenden Phönix beginnt (2027-2438).

Korrekte Entscheidungen treffen

Das Design System kam ausschließlich für diese Zeitqualität in die wir jetzt eingetreten sind auf die Welt. Damit sich die Menschen eben bei diesem Übergang nicht mehr auf offizielle Autoritäten ausrichten brauchen, sondern wissen, wo die eigene Autorität liegt. Durch dieses Wissen kann der Mensch die korrekten Entscheidungen treffen. Korrekte Entscheidungen im Leben zu treffen ist die Ursache für ein gelungenes Leben als man selbst. Auch in ruckeligen Zeiten wie diesen.

Es ist eine Wohltat!

 

 

 

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Avatar
tom - 19. März 2020 Antwort

You should see a psychiatrist!

Leave a Reply: