give me five!

Obwohl ich eine energische Verweigerin der Verenglischung unserer schönen deutschen Sprache bin und Anglizismen großräumig aus dem Weg gehe, bot sich dieser Ausspruch für diesen Blogeintrag dennoch sehr an. Ist bei den meisten Menschen doch sofort ein Bild im Kopf, das die Grundlage für meine nachfolgenden Ausführungen ist.

Der liebe Gott ist Mathematiker, davon war ich bisher nicht nur einmal in meinem Leben überzeugt. Meine Annahme verdichtet sich in den letzten Jahren immer mehr. Ist es zum Beispiel die Zahl 5, die in unserem Körper an vielen Stellen eine Bedeutung hat. 5 Finger, 5 Zehen, 32 Hirnareale, 5 große Organe hat der Mensch, vom 23. Chromosomenpaar hängt die Geschlechtlichkeit ab, mit der ein Kind auf die Welt kommt. Außerdem gibt es 5 platonische Körper, deren geometrische Formen in der gesamten Schöpfung vorhanden sind. Mit diesen 5 „regulären Körpern“ beschäftigte sich bereits Euklid und Kepler, letzterer stellte sie in Zusammenhang mit den Planetenbahnen.

Lebenszahl

Hat jemand die Lebenszahl 5, hat derjenige die Aufgabe mit Disziplin, Konzentration und Erfahrungstiefe die innere Freiheit zu finden. Aus meiner Sicht hat jeder Mensch eine Aufgabe und ein gewisses Lebensthema von Geburtswegen im Gepäck, das gelöst und angenommen werden will. Gerne mache ich Ihnen dazu eine persönliche Analyse! In vielen, ich möchte fast sagen in allen Bereichen der Schöpfung ist die Gegenwart der 5 zu erkennen. Das Pentagramm, eines der ältesten Symbole der Menschheit ist eine 5-zackige Sternenform, die wiederum die äußere Erscheinungsform des Menschen darstellt (Kopf und vier Gliedmaßen).

Die Erde mit ihren 5 Kontinenten sowie der Goldene Schnitt, der eine ganz besondere Form der Zahl 5 darstellt. Alles was in der Zahl 5 begründet ist, ist eingebunden in die Harmonie und Ordnung des gesamten Universums.

Die 5 Weißbier, die jemand am Abend wegkippt sind damit nicht unbedingt gemeint! Aber auch das muss in der Tat mal sein…

Die Zahl 5 ist auch keine Primzahl, wie man meinen könnte. Obwohl sie den Richtlinien von Primzahlen entspricht, die besagt, dass eine natürliche Zahl, die sich nur durch eins oder sich selbst teilen lässt, eine Primzahl ist. Zu mehr Erkenntnis in dieser Sache kann ich das Buch von Axel Heeren „Das tönende Programm des Universums“ empfehlen. Give me five ist also durchaus ein schöpferischer Akt, die wenigsten sind sich allerdings darüber bewusst. Jetzt nachdem Sie diesen Blogbeitrag gelesen haben, machen Sie sich sicher mehr Gedanken über Gott und die Welt.

Wichtig sind vor allem Sie und Ihre Individualität. „Deine Geschichte ist für immer und ewig die Deine…“ Es gibt über die persönliche Lebenszahlanalyse die Möglichkeit seine eigene Geschichte noch besser zu erkennen und zu verstehen. Das eigene Lebensthema, wird man sich darüber erst einmal bewusst, ist man sich ebenfalls schnell sicher, der liebe Gott muss ein Mathematiker sein.

info@gedankenschatz.de fordern Sie Ihre Analyse heute noch an

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: