Jerry Lewis ist tot – ein Leben mit der emotionalen Welle

Ein langes und wie mir der Chart zeigt ein mitunter chaotisches Leben geht zu Ende. Jerry Lewis, wer kannte ihn nicht von uns und zwar schon zu Zeiten, als man in Deutschland noch nicht so selbstverständlich amerikanische Filme und ähnliches konsumiert hat.

Schauen wir also mal rein in seinen Human Design Chart. Er war emotionaler Manifestor mit einem 3/6er Profil; ola la, das ist nicht ohne, da kann so einiges schief gehen im Leben. Auch sein Inkarnationskreuz Eden 1 kann zu einer Menge von Problemen führen, aber der Reihe nach…

Ein Manifestor kann als einziger Typ (es gibt noch 3 weitere) initiieren und manifestieren. Allerdings sollte man als emotionaler Manifestor immer die „Welle“ durchlaufen“ bevor man das tut, sonst kann so einiges schief gehen und der emotionale Manifestor hat dann die Konsequenzen zu tragen und das womöglich sehr lange Zeit. Die emotionale Welle zu durchlaufen könnte für Jerry Lewis, besonders in jungen Jahren nicht einfach gewesen sein, er hat ein sehr stark definiertes Emotionales Zentrum. Das Profil 3/6 führt außerdem dazu, dass es besonders in den ersten dreißig Lebensjahren mitunter chaotisch zugeht. Mit Tor 6 hat er das „Tor der Reibung“, er war also gerüstet Streitigkeiten auszutragen. Tor 6 ist „der Star“, wenn es um die emotionale Welle geht.

Er musste unbedingt die emotionale Welle abwarten und die Körperchemie, die aus dem emotionalen Zentrum einströmt, durchlaufen lassen, um korrekt manifestieren zu können. Dann musste er  noch die Menschen, die mit den Auswirkungen seiner Manifestation zu tun haben informieren, damit ihm kein Widerstand entgegenbracht wird, denn das kann einen Manifestor außerordentlich zornig machen. Und wer den Zorn eines Manifestors schon mal abbekommen hat, der weiß, von was hier die Rede ist.

Kanal 12/22

Es gibt (gab) 2 Kanäle in dem Chart von Jerry Lewis, Kanal 12/22 und Kanal 19/49. Kanal 12/22 befindet sich im Schaltkreis des Wissens, das ist eine sehr individuelle Sache und hat mit Mutation zu tun. Dieser Schaltkreis hat einen Schalter, der ist entweder „on“ oder „off“ und genauso geschieht Mutation, sie geschieht oder sie geschieht nicht. Man kann es nicht willentlich herbeiführen und aus diesem Grund sind Menschen, die im Individuellen Schaltkreis ein Thema haben oft sehr depressiv. Dann helfen heiße Getränke, eine Atemübung und vor allem Musik, denn dieser Schaltkreis ist akustisch. Mutation muss man hören können. Mit Tor 12 in der 6. Linie hat er die Veranlagung für Wandel und Veränderung gehabt und die konnten die Menschen so kurz nach dem Zweiten Weltkrieg sehr gut gebrauchen. Mit Tor 22 ebenfalls in der 6. Linie hatte er die Reife Form und Inhalt aufeinander abzustimmen und das alles mit Anmut in der Welt zu manifestieren. Allerdings ist die Dualität von Anmut der Unmut und den hatte Jerry Lewis auf alle Fälle, wenn er im emotionalen Wellental ganz unten war. Tiere fühlen sich zu Menschen mit Kanal 12/22 hingezogen.

Kanal 19/49

Und auch sein anderer Kanal 19/49 hat mit Tieren etwas zu tun. Tor 49 ist das Tor des Metzgers. Jemand mit diesem Kanal kann sich extrem zum Thema Tiere äußern. Egal in welche Richtung, Human Design bewertet nicht, ob irgendwas gut oder schlecht ist, sondern berichtet davon, was im Chart angelegt ist. Dualität gibt es bei allem, was wir vorfinden. Wir befinden uns hier bei Kanal 19/49 im Stammesschaltkreis, hier geht es um rudimentäre Dinge, wie den vollen Kühlschrank (oder den leeren) es geht um Rituale, auch um Revolution und um Territorium. Es ist ein Design der Feinfühligkeit. 19/49 findet seine Anerkennung für die Fähigkeit die Basis für Ehe und Bindungen zu schaffen.

Beide Kanäle sind rot dargestellt und somit waren diese Eigenschaften Jerry Lewis entweder nicht bewusst, denn rot dargestellte Anlagen sind immer unbewusst, oder sie sind ihm im Laufe des Lebens bewusst geworden. Rot dargestellte und somit unbewusste Anlagen bemerken zudem immer die anderen Menschen an einem.

Mit Tor 21 war er ein Mensch, der sich jegliche Einmischung verboten hat. Er wollte selbst die Kontrolle darüber, was er anzieht, wo er wohnt und vor allem mit was er sein Geld verdient. Nachdem er eine „einfache Definition“ hat (alle definierten Zentren hängen zusammen) war er unabhängig von Beziehungen und als Manifestor sowieso nicht besonders interessiert an Anderen, sondern nur an seinen eigenen Auswirkungen. Die Schwierigkeit war sein offenes Milzzentrum in dem Zusammenhang Beziehungen. Ein offenes Milzzentrum sorgt immer dafür, dass man einen anderen Menschen mit einem definierten Milzzentrum in seinem Leben hat und nur schwer loslassen kann, auch wenn es der „falsche Mensch“ für einem ist.

Inkarnationskreuz

Wäre da nicht sein Inkarnationskreuz Eden 1; es entsteht über das Sonnentor 36 das Tor der Krise, das Tor der Verfinsterung des Lichts. Es ist ein sehr kraftvolles Erfahrungstor und zwar besonders in Bezug auf der sexuellen Ebene. Es hängt mit Tor 6 in diesem Inkarnationskreuz zusammen, was als Tor der Reibung ohnehin sehr komplex ist. Jerry Lewis hatte Tor 6 in der 3. Linie was Loyalität zur Folge hatte in seinem Leben, denn ansonsten war er sehr an Sex interessiert. So nach dem Motto: „So, nun bist du aus dem Garten Eden vertrieben, gehe hin und vermehre dich!“ Er wurde demnach von Anfang an verwickelt in all diese Dinge, seine Anmut hat er dabei hinter sich gelassen und Sex war ihm wichtig. Nach all diesen Erfahrungen, lässt man es zurück, es ist nicht mehr aufregend. Mit zunehmenden Alter wollte er sich nur noch mit Menschen unterhalten, die die selben Themen hatte wie er (Tor 12).

Er hätte also auch locker als Sexualforscher oder als Lehrer- und Berater für sexuelle Angelegenheit sein Geld verdienen können, das ist die Möglichkeit dieses Kreuzes, denn hier sind die Anfänge in der Menschheitsgeschichte hinterlegt, wo es begann, Sexualität in etwas „Höheres“ zu verwandeln.

 

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: