13. Januar 2021

Ich will mein altes Leben zurück

Ich will mein altes Leben zurück! Diese Aussage ist dieser Tage oft zu hören. Womöglich haben viele Menschen, insbesondere die letzten Wochen, aus diesem Grund alles mitgemacht, was aufoktroyiert wurde. Sie wollen ihr altes Leben zurück. Was bedeuten da ein paar Wochen durchhalten und schon ist es wieder soweit. Gut, gleich ganz am Anfang, als die Pandemie ausgerufen wurde, waren viele Menschen noch im Ungewissen was diese Krankheit wirklich bedeutet. Mittlerweile gibt es unzählige Informationen über die Zusammenhänge darüber in der Welt 2.0, die Fragwürdigkeit macht sich breit. Ich will mein altes Leben zurück!

Mein Wille – geschehe nicht!

Zuerst muss sich der Mensch bewusst werden, dass er keine Wahl hat und schon gleich gar keinen eigenen Willen, der irgendetwas geschehen lassen könnte. Diese mentale Annahme kommt immer aus dem Verstand. Er flüstert uns solche Annahmen ein. Diverse Seminare und Coaches vertiefen diese mentalen Vorannahmen aus dem Verstand auch noch mit ihren Lehren. Klar, damit kann man die Menschen begeistern. Ist ja auf den ersten Blick auch einfach… ich hab eine Idee, denk mir etwas aus und mache mich an die Umsetzung. Fertig! 

Ich will mein altes Leben zurück ist ebenfalls ein mentales Konstrukt. Oftmals führen mentale Konstrukte sogar dazu, Dinge zu tun, die einem in der Zukunft Schaden zufügen, die einem sogar zornig machen, frustrieren und keinen Erfolg bringen. Jemand hält zum Beispiel an einem Geschäftsmodel fest, das keine Zukunftschancen hat, oder er lässt sich vorschnell impfen, nur um sein altes Leben zurück zu bekommen. Das alles erklärt ihm sein Verstand ausführlich und logisch. Nur die eigene Wahrheit ist es halt dadurch nicht. An der Stelle sei gesagt, dieses alte Leben wird nicht mehr zurückkommen. Die Zeitqualität gibt es nicht mehr her. In einigen Jahren schließt sich die Tür endgültig. Wer also noch glaubt „mein Wille geschehe“, der irrt!

In der Human Design Körpergrafik ist die Willenskraft, Disziplin und Selbstachtung im einen Zentrum abgebildet, das, obwohl es nur 4 Tore hat, die zielorientierte Kraft eines Menschen darstellt. Auf den ersten Blick zwar eher unscheinbar, auf den zweiten Blick handelt es sich jedoch um den Turbomotor der zugeschalteten werden kann.  Dieses Zentrum haben nur ca. 35% aller Menschen definiert (angelegt). Alle anderen Menschen sind an der Stelle offen und verstärken in ihrer Nicht-selbst Lebensweise die zielorientierte Willenskraft der definierten Menschen. Es ist also kein Wunder, dass sich die Meisten etwas beweisen wollen und Ziele vorgeben, die erreicht werden müssen. Besonders mentale Konstrukte sind als Ziel beliebt. Ich will mein altes Leben zurück! Lass uns dieses Ziel erreichen…

Der Abschluss eines Zyklus

Das Leben selbst besteht aus Zyklen. Am einfachsten kann man das verstehen, wenn man sich ab der Geburt die verschiedenen Phasen (Zyklen) im Leben eines Menschen betrachtet. Abschluss des Säuglingsalters mit Eintritt in das Kleinkindalter Abschluss des Kleinkindalters mit Eintritt in die Kindheit Abschluss der Kindheit mit Eintritt in die Pubertät – Abschluss der Pubertät mit Eintritt in die Volljährigkeit usw. und so fort.

Global stehen wir nun ebenfalls vor dem Abschluss eines Zyklus. Die globale Hintergrundmusik, das sogenannte Kreuz der Planung, welches unter anderem mit dem Tulpenfieber im Holland in den 1620iger Jahren begann, wechselt in einen neuen Zyklus. Die globale Hintergrundmusik wird dann das Kreuz des Schlafenden Phönix sein und ebenfalls wieder ca. 400 Jahre andauern.

Ich will mein altes Leben zurück, das ist alleine aus dieser Tatsache heraus schon nicht mehr möglich. An der Stelle ist die Tür schon zugefallen.

Hexagramm 42 kommt dabei eine der Schlüsselrollen zu. Die Mehrung, die Ausweitung der Mittel, die Maximierung des gesamten Potentials so sein Motto die letzten 400 Jahre als globale Hintergrundmusik. Das kann man, auch ohne Human Design System zu kennen, ziemlich klar erfassen. Besonders die letzten 100 Jahre haben das menschliche Potential ins Extreme maximiert.

“Der neue Trend ist ist jetzt groß, größer am größten, also mega…” hab ich letztens wo gelesen. Tor 42 im globalen Kreuz macht das möglich.

Doch damit ist jetzt Schluss, der Evolutionsplan beendet diesen Prozess (Anmerkung: dieses Tor wird ab dem Jahr 2027 durch Hexagramm 51 – Der Schock – ersetzt).

Unsere Aufgabe als Mensch sollte sein, diesen Prozess zu beobachten, wie er sich entfaltet und natürlich auch, sein eigenes Design auszuleben.

Ich will mein altes Leben zurück ist kein hilfreiches Motto um sich selbst in dieser Inkarnation auszuleben.

Strategie und Autorität

Korrekt in seinen Entscheidungen und Verhaltensweisen kann der Mensch einzig und allein durch das Wissen um seinen Typus sein. Wie bei Blutgruppen, sind auch die Designs der Menschen in Gruppen unterteilt. Davon gibt es vier. Jeder Typus ist gekoppelt mit der entsprechenden Aura, mit einer dafür korrekten Strategie und einer Autorität. Bei der Autorität handelt es sich nicht um eine Autorität, wie zum Beispiel einen anderen Menschen, der beim Staat beschäftigt ist und einem sagt wo es lang geht., oder um den Chef. Es handelt sich um eine innere Autorität, die sich im Körper befindet wie eine inneren Behörde, die jeden von uns durchs Leben leitet. Der Verstand kann übrigens nie diese innere Behörde sein, was aber den meisten Menschen nicht bewusst ist. Dem Verstand selbst auch nicht! 

Damit diese Zusammenhänge erstmalig bewusst gemacht werden können, gibt es das Human Design Grundreading. Es ist eine wichtige Investition in die Zukunft, sich das zu besorgen. Die Ereignisse auf der Weltenbühne werden so oder so stattfinden, dafür sorgen die Bewegungen in unserem Sonnensystem durch das Human Design Mandala.

Besonders unsere jungen Menschen und die Kinder werden diese Art Bildung brauchen, um die Zukunft als sie selbst zu leben. Die alte Welt, das alte Leben in der Form, wie es bisher bekannt war, wird es nicht mehr geben.

 

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: