Hand auf´s Herz

Mal ganz ehrlich, wer braucht schon „namhafte Wissenschaftler“ wenn es um Herzensangelegenheiten geht. Viele Menschen sind nur so obrigkeitshörig, dass alles was „namhafte Wissenschaftler“ zum Besten geben, als die Wahrheit erachtet wird. Auch in Herzensangelegenheiten!

„Namhafte Wissenschaftler“ vermitteln Zahlen, Daten, Fakten die womöglich beweisbar sind,  etwas anderes, viel subtileres, eine Art zeitlos existierende Weisheit, können die Menschen oft schwer annehmen, weil sie nicht in der Lage sind Weisheit zu erfassen.  Das hat zur Folge, dass kein anderes Lebewesen so sehr gegen seine eigene Natur verstößt wie der Mensch.

ZDF – Zahlen, Daten, Fakten

 Die Pumpleistung des Herzens:  70 mal/ Minute —- 4.200 mal/ Stunde —- 100.800 mal/ Tag  —-  37 Millionen mal/ Jahr  —- 2,9 Milliarden mal/ Leben   =  210 Millionen Liter Blut. Das Herz gehört zu den ersten angelegten Organe während der Embryonalentwicklung, dieses Ereignis wird als sogenannter springender Punkt bezeichnet.

Zahlen zur Herzinfarkt-Sterblichkeit aus dem Jahr 2012 aufgeteilt nach einzelnen Bundesländer: in Schleswig-Holstein (46 pro 100.000 Einwohner), Hessen (54) und Berlin (56) am niedrigsten ist, ist sie in Brandenburg (105), Sachsen-Anhalt (103) und Sachsen (94) am höchsten. Deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern gibt es auch bei der Erkrankungs-Häufigkeit. So lag etwa 2012 die Zahl der Herzinfarkte pro 100.000 Einwohner in Berlin (234), Bayern (240) oder Baden-Württemberg (243) deutlich unter dem Bundesschnitt von 276. Die höchsten Werte wiesen hier Bremen (387), Sachsen-Anhalt (355) und das Saarland (347) auf.

Die Weisheit des Herzens

Bei dem einem Menschen das Herz viele, viele Jahrzehnte lang und bei einem anderen macht es schon nach 40 oder 50 Jahren schlapp. Also an den Daten der „namhaften Wissenschaftler“ kann es wohl kaum liegen, sonst wäre ja die Lebensdauer aufgrund dieser Angaben  standardmäßig ermittelbar.

Es gibt da eine Sache, die uns allen bekannt ist und die seit Jahrhunderten in allen möglichen Konstellationen mit dem Herzen in Verbindung steht. Schriftsteller und Künstler vieler Epochen, sowie die Filmindustrie der letzten 100 Jahre nährt sich daraus – diese Sache ist die Liebe!

An was merken Sie, dass Sie Ihren Partner lieben? Sollten Sie keinen haben, stellen Sie sich die gleiche Frage im Zusammenhang mit Ihren Kindern – ansonsten funktioniert die Frage auch wunderbar mit allem anderen, das Sie glauben zu lieben.

Es werden in diesem Zusammenhang mit Sicherheit keine messbaren und beweisbaren Daten heraus kommen, die einer wissenschaftlichen Beweisführung standhalten könnten. Außerdem müssen Messungen, die einer wissenschaftlichen Beweisführung dienen, wiederholbar sein. Ein wichtiger Punkt, der auf diese Weise nicht so einfach zu erfüllen ist.

In der Weisheitslehre steht das Herz für Willensstärke und Wünsche. Es ist das Zentrum, wo sich Willenskraft und Ego die Waage halten und mit einem gewissen Konkurrenzgeist ausgestattet ist. Dieser Motor im Herzzentrum treibt uns an, egal ob es um beruflichen Erfolg oder um die Erfüllung von privaten Herzenswünschen ist. Der Mensch hat einen natürlich eingebauten Drang danach Freiheit zu erreichen und die Energie aus dem Herzzentrum stellt die Willenskraft dazu zur Verfügung. Diese Willenskraft kann sich auf zwei verschiedene Arten ausdrücken, einmal im Sinne des Gemeinwohls zu handeln und dort das Streben nach Freiheit zu unterstützen, oder sie kann rein eigennützig für egoistische Zwecke genutzt werden.

Genau das ist die Gradwanderung und Herausforderung für uns Menschen, werden nämlich auch sämtliche Geldangelegenheiten durch das Herzzentrum verarbeitet. Im Herzen wird gefiltert, zwischen materiellen und ideellen Wünschen, es werden unsere Wertigkeiten gegenübergestellt, die Werte im Leben gegen die Werte die mit Geld zu tun haben. Geld ist ebenfalls eine Energieform und ist mit dem Herzzentrum eng verbunden. Geldverdienen fängt also nicht im Kopf an, wie viele vielleicht glauben! Hier wohnt als egobetonter Wert die Macht, das Prestige und eben das Geld, wie bereis erwähnt als Gegenspieler zu Handlungen aus dem Herzen heraus zum Wohl des großen Ganzen.

Der Herztod

Anatomisch ist dieses energetische Herzzentrum mit dem physischen Herzen verbunden, das ist klar. Und wenn man sich das Dilemma vor Augen führt, indem der Mensch steckt mit seiner Willenskraft, die aus dem Herzen strömt, dann ist es kein Wunder, dass die häufigsten Krankheiten Herzkrankheiten sind und der Herztod ganz oben auf der Liste der Todesursachen steht.

Gerät der Mensch unter großen Druck “reich zu werden” “Ziele zu erreichen” “Dinge anpacken zu müssen” kann es zu Krankheiten im Herzen, aber auch in den Verdauungsorganen, im Magen oder in der Gallenblase kommen.  Diese Organe stehen energetisch mit dem Herzen in Verbindung.  Wird das Tauziehen, das im Herzzentrum stattfindet zwischen Allgemeinwohl und Ego nicht erkannt und nicht gelebt, ist der Herztod eine wahrscheinliche Todesursache.

Die Liebe

Unser Herz ist  fest mit dem Begriff der Liebe  verbunden, das weiß doch jedes Kind. Und jetzt kennen wir den Grund! Aus dem Herzen heraus zu handeln sollte in Übereinstimmung mit dem Wohl des großen Ganzen sein, das wird Liebe genannt. Nicht Liebe, wie der Begriff überstrapaziert überall dort eingesetzt wird, wo er nichts zu suchen hat, sondern im Sinne der bedingungslosen Lieben, die im gelebtem Alltag als Weisheit daher kommt.

Liebe hat nichts mit einem starken Verlangen zu tun, etwas oder jemanden zu besitzen, um sich selbst besser zu fühlen. Liebe soll frei und bedingungslos den eigenen Lebensumständen gegenüber sein. Liebe ist selbstbewusst, positiv und ehrlich mit anderen zu interagieren und die Umstände, die sich daraus ergeben bedingungslos anzunehmen.

Für eine gesunde liebevolle Partnerschaft, egal auf welcher Ebene, für einen liebevollen und achtsamen Umgang mit der Natur und den Tieren und für eine harmonische Entwicklung für alles, was wir als Herzenswünsche in uns tragen.

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Avatar
Reina Mannings - 8. Juni 2015 Antwort

I am so grateful for your blog.Thanks Again. Really Cool.

Leave a Reply: