Das Jahr 2023

Es wird wie immer vor einem Jahreswechsel viel vorher gesagt. Jeder Einzelne plant strategisch, um seine Wünsche  im Neuen Jahr zu erreichen, oder ihnen zumindest einen Schritt näher zu kommen. Die erste Botschaft dazu ist, die meisten Menschen tun das zum falschen Zeitpunkt. Der 31.12. eines Jahres ist nicht der Übertritt in ein neues Jahr. Der Zyklus eines Jahres beginnt immer am 21. oder 22. Januar. Das ergibt sich aus der Tatsache, dass innerhalb dieser Tage die Sonne in das Tor 41 eintritt, welches als Startcodon für die neue Runde fungiert. Nach diesem Start nehmen die Dinge ihren Lauf.

Das Kreuz der Planung 1615-2027

Wir stehen am Ende dieses globalen Zyklus und die Hintergrundfrequenz in der sich die Erde und seine Bewohner befinden hatte mit strategischer Planung zu tun. Im Jahr 1615 freilich, als die Welt noch kein vernetzter Organismus war, begann es auf leisen Sohlen, um uns jetzt vor Augen zu führen zu welcher Planung die Weltengemeinschaft fähig war. Natürlich sind sich die vermeintlichen Hauptdarsteller der Weltherrschaft im Jahr 2022 bewusst, dass es das Ende der Fahnenstange ist. Aus diesem Grund kommen auch aus dem Mund eines dieser Hauptdarsteller diese Worte:

„Aber was wir angehen müssen, ist eine tiefgreifende, systemische und strukturelle Umstrukturierung unserer Welt. Dies wird einige Zeit in Anspruch nehmen, und die Welt wird anders aussehen, wenn wir diesen Übergangsprozess durchlaufen haben.”

Das Duo Neptun und Pluto

Neptun und Pluto sind in diesem Zyklus hingegen die wahren Hauptdarsteller des kosmischen Orchesters am Himmel. Diese beiden benötigen keine Worte, die sie immer wieder und wieder vor Wänden im altägyptischen Blau gehalten wiederholen. Sie sind Teilnehmer der Zeitmaschine Himmel. Wenn auch die beiden jüngere Teilnehmer, die im Laufe der letzten beiden Jahrhunderte erst ins Bewusstsein von den Menschen geschoben wurden.

Bei Neptun war das im September 1846 und bei Pluto im Februar 1930 der Fall. Seither taten die beiden ihr langwieriges Werk in Sachen Evolution und stehen jetzt an zwei Punkten im Evolutionsrad, die sich auf die Welt höchst unangenehm auswirken können. Allerdings nur, wenn man verwirrt ist, nicht bewusst was um einem herum passiert und sich seiner selbst nicht bewusst ist.

Wen die Götter vernichten wollen, den verwirren sie zuerst  Euripides Griechenland 400 v. Chr.

Neptun in Tor 36

Dieses Tor oder Hexagramm wird von Neptun durchgewalkt. Wenn er damit am 09.02.2025 fertig ist mit der Krise, der Verfinsterung des Lichts sind sich die Menschen dessen bewusst. Rumms, der Weltenbaum ist umgekippt, nachdem er schon auf wackligen Wurzeln stand die letzten Jahre davor.

Wenn sich also Personen als illuminiert bezeichnet und angenommen haben eine Lichtgestalt zu sein, dann können sie in diesem Zeitabschnitt durchaus eines Besseren belehrt werden. Die Qualitäten die uns die „Götter“ am Himmel bringen sind immer für alle hier Anwesenden auf Planet Erde gedacht. Sie formen die Evolution in Zeit und Raum. Egal wie oft und lang sich Personen vor mit altägyptischem blau dekorierte Wände stellen und reden.

In einer Krise verändert sich was, es bewegt sich was. Tor 36 am emotionalen Motor. Emotionen in Bewegung, neue Erfahrungen machen das ist in der Körpergrafik durchaus ein Tor, das persönlich einen Einfluss auf das Leben hat. Global gesehen kommt die Krise damit Erfahrungen gemacht werden können, um das Gesetz der Zyklen zu erkennen und Veränderung zu akzeptieren.

Pluto in Tor 60

Akzeptieren ist DAS Schlagwort in Hexagramm 60. Das Akzeptieren der Beschränkung, um darüber hinausgehen zu können. Klar, die meisten Menschen wenn Beschränkung und Veränderung hören drehen am Rad. Nämlich am Rad ihres Verstandes. Sie denken sich zu Tode und koppeln diese Begriffe mit den letzten Jahren und überlegen sich, dass nun noch alles schlimmer wird. Hat nicht Herr Irlmaier den Dritten Weltkrieg in seiner Glaskugel gesehen? Hatte er eine?

Das Design System ist auch keine Glaskugel, nur zeigen uns die globalen Kreuze sehr deutlich, dass es diese Art Planung nicht mehr geben wird, weil der Zyklus beendet wird.  Die globale Gemeinschaft zerfällt und das ist natürlich auch eine Art Beschränkung. Jetzt kann ich nicht mehr mal schnell ein günstiges Produkt (zwar mit längerer Lieferzeit wie mit Amazon Prime) mit zwei Klicks via Ebay – Herkunft China – bestellen.

Das ist eine Beschränkung, ganz klar. Eine weitere Beschränkung ist die jeweilige physische Form eines jeden Menschen. Bin ich schon seit Jahren mit einer Krankheit belastet und das entsprechende Medikament ist nicht mehr verfügbar ist das eine Beschränkung. So einfach kann der kranke Mensch das nicht akzeptieren, um darüber hinaus zu gehen. Das ist schon klar!

Nachdem wir jedoch in eine völlig neue Zeit eintreten, wo noch keiner von uns vorher war, ist es angenehm gesund, munter und fit zu sein. Individualität, die dann ab Januar 2027 Einzug hält, kann man gut finden, wenn man entsprechend gebaut ist.

Wie der geneigte Leser „gebaut“ ist, kann er durch ein professionelles Human Design Grundreading in Erfahrung bringen (schaut echt wie nah an der Quelle die Leute sind, die Euch das ins Öhrchen flüstern) und dadurch sein Bewusstsein erweitern. Verwirrt zu sein bedeutet dieser Tage nichts Gutes.

Pluto (Tor 60 Die Beschränkung) ist das Absolute, das nicht vermieden werden kann. Ab dem Jahr 2027 ist er nicht mehr zuständig für uns 9-zentrige Menschen. Er widmet sich anderen Aufgaben.

Das Jahr 2023

Es wird ein herausforderndes Jahr, denn wir sind auf dem Weg in dieses Neuland. Weg von – hin zu! Das sagen uns auch die Positionen der anderen Planeten unseres Sonnensystems. Unter anderen Uranus in Tor 2, Jupiter in Tor 25 – alles über eine verhältnismäßig lange Zeitspanne hinweg.

Wir wechseln die Richtung und werden womöglich eingeweiht in höhere Prinzipien, um uns darauf auszurichten der Melodie unserer Seele zu folgen. Diese Melodie hat ihren Sitz übrigens nicht im Verstand, soviel kann ich verraten. Sie sitzt in jedem Einzelnen von uns seiner Strategie & Autorität. Das sind Grundlagen, die jeder in einem professionellen Grundreading erfährt. 

Wer mit diesem Wissen über sich selbst dann einsteigt in sein Experiment gesund, munter und fit ist, für den wird das Jahr 2023 nur ein durchlaufender Posten sein. Danach wird`s nämlich noch spannender!

Gute Reise ins Licht!

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: