10. September 2017

Das Human Design von Angela Merkel

Nachdem ja bald gewählt wird in Deutschland, könnte es sein, dass sich einige Menschen dafür interessieren, wer Angela Merkel ist, welches Human Design sie hat.

Das Wissen von Human Design ist völlig wertfrei, d.h. es gibt in der Human Design Welt kein gut oder schlecht. Die Dinge sind, wie sie sind. Diese Erkenntnis kann bei jedem von uns eine tiefe Zufriedenheit, einen tiefen inneren Frieden bewirken. Das tut in der heute so durch geknallten Welt wirklich gut.

Jeder von uns wurde vom Neutrinostrom geprägt, einmal vorgeburtlich (in der Körpergrafik rot dargestellt) und einmal bei der Geburt (in der Körpergrafik schwarz dargestellt). Allein diese Tatsache macht Human Design so einzigartig, auch die unbewusste Prägung, auf die wir normalerweise keinen Zugriff haben, wird deutlich.

Der Projektor

Angela Merkel wurde als Projektor geboren. Ein Projektor hat keinen beständigen Zugang zur Lebens- und Schaffenskraft. Ein Projektor ist ein Non-Energy Typ und ist dazu da, die Lebenskraft der Generatoren zu lenken und zu leiten. Das darf er nur auf eine offizielle Einladung hin tun, sonst geht er den Generatoren gewaltig auf den Wecker. Dadurch erfährt ein Projektor Ablehnung, das schlimmste was ihm passieren kann, denn er braucht Anerkennung um erfolgreich zu sein.

Genau das ist bei Angela Merkel passiert. Sie wurde von Helmut Kohl eingeladen für die Politik, für diese Partei tätig zu sein. Es gibt so verschiedene Sprüche über den Charakter von Frau Merkel in facebook. Einer davon ist die Aussage „hoch geschlafen hat die sich nicht“. Das stimmt! In ihrem Fall war es eine Einladung. Wenn die Projektoren eingeladen werden die Energien der Generatoren zu lenken und zu organisieren, werden die Generatoren von ihnen abhängig, denn die Projektoren haben die sogenannte Typus-Intelligenz, zu erkennen wie wer seine Lebenskraft richtig einsetzen kann. Das bringt den Projektoren Erfolg und Anerkennung und Erfüllung. Diesen Mechanismus kann man bei Frau Merkel gut erkennen, finde ich.

Bei ihr ist Kanal 32/54 angelegt Ein Design des Getriebenseins. Diese Menschen sind echte workaholics, denn sie wollen die Karriereleiter nach oben. Dieser Kanal ist der Archetyp der Konkubine, die die soziale Leiter hinaufsteigt, indem sie Königin wird. Als ich diesen Kanal bei ihr gesehen hab musste ich wirklich lachen. Das passt wie die Faust aufs Auge.

Die Zentren definiert und offen

Das offene Sakralzentrum macht sie zum Projektor. Sie ist damit wie bereits erwähnt, ein Non-Energy Typ und wird mit der Vitalität und Lebenskraft der anderen versorgt. Sie arbeitet dadurch gerne bis zum Umfallen und weiß nicht, wann es genug ist. Hier im Sakralzentrum ist sie durch Arbeit durch Essen und durch Sex konditionierbar. In einen Projektor wird immer sehr viel projiziert, sehr viel hinein interpretiert. was mit ihm selbst rein gar nichts zu tun hat.

Das definierte Wurzelzentrum sorgt dafür, dass sie unheimlichen Druck aufbauen kann und erwartet, dass die anderen Menschen dem gleichen Druck standhalten. Kanal 28/38 ist der Kanal des Lebenskampfes und hier hat sie ihre Hartnäckigkeit her. Dieser Kanal befindet sich im Individuellen Schaltkreis und der ist akustisch. Hier geht es auch um den Kampf mit Worten. Ein Mensch mit diesem Kanal sagt: „Du kannst mich nicht abschütteln“ Sie ist ganz offensichtlich zum Kampf eingeladen worden und deshalb ist sie damit erfolgreich. Wird ein Mensch mit diesem Kanal nämlich nicht eingeladen (es ist ein Projektorkanal) kann der Kampf sehr schmerzhaft werden. Meistens geht Krankheit damit einher. Und krank ist Frau Merkel ja ganz offensichtlich nicht.

Mit dem offenen Herzzentrum will sie sich und anderen etwas beweisen, von hier kommt die Parole: „Wir schaffen das!“

Mit dem offenen emotionalen Zentrum hat sie sich eine freundliche Maske zugelegt und will Konflikte vermeiden. „Mir ist es wichtig von allen gemocht zu werden, dafür lüge ich sogar“

Mit dem offenen G-Zentrum hat sie keine eigene Richtung und Identität, sie neigt hier dazu von dem vermeintlichen  richtigen Weg schnell überzeugt zu sein und krampfhaft daran festzuhalten. Das ist aus meiner Sicht auch sehr offensichtlich.

Um eine innere Verbundenheit der Zentren zu haben, braucht sie 3 Brückentoren. Das bedeutet sie sagt: „Du hast Schuld, dass… und dann kommen die Themen der Brückentore“. Was ich hier schreibe, ist nur ein Blogbeitrag, daher kann ich nicht auf jedes Detail eingehen und es ausführlich erklären. Wer aber Human Design kennt, weiß, wie wahrhaftig sich jede Kleinigkeit im Leben wirklich äußert.

Das Profil

Das Profil ist immer das Bühnenkostüm, das ein Mensch zeitlebens trägt und auf der Bühne des Lebens eben genau diese Rolle spielt. Es gibt insgesamt 12 Profile. Angela Merkel ist ein sogenannter linker Winkel und damit transpersonal. Sie ist also, wenn man so will, nicht wegen sich selbst auf der Welt. Diese 5. Linie zieht Projektion an. Projektionen können positiv oder negativ sein. An der Stelle könnte ich seitenweise weiter schreiben, schließlich bin ich selbst auch ein 5/1-er Projektor, erst wenn man tiefer in die Körpergrafik schaut, kennt man den Unterschied.

Das ist ein Profil der List und Gaunerei und es geht immer um den Ruf des Menschen mit diesem Profil. Nur wenn er praktische Dinge als Lösung für die anderen liefert, kann er seine Macht und Präsenz in der Welt aufbauen. Liefert er nichts praktisches, wird er vom Volk verjagt, der Ruf ist ruiniert.

Ein Mensch mit diesem Profil muss gerufen werden: „Komm mal und bring uns hier eine praktische Lösung“ und dann kommt er bringt die Lösung und zieht sich wieder zurück. Die Projektion darf nicht zulange aufrecht erhalten werden, weil sonst die Ungewöhnlichkeit gewöhnlich würde. Es könnte sein, dass Frau Merkel gerade hier ein Thema hat, sie ist omnipräsent und wird mit Tomaten beworfen. Ihre Lösungen haben dem Volk nicht wirklich einen praktischen Nutzen gebracht.

Das Profil 5/1 ist immer sehr stark mit der Öffentlichkeit verbunden und kann es öfter als die anderen Profile schaffen, berühmt zu werden. Das ist ja Angela Merkel mit Bravour gelungen.

Das Inkarnationskreuz

Das Inkarnationskreuz ist für mich ein sehr aufschlussreiches Detail und es sollte der Öffentlichkeit einfach bekannt sein, das kann nämlich die Perspektive auf die Welt und auf Frau Merkel gründlich verschieben.

Wie gesagt, Human Design ist weder moralisch noch bewertend. Die Dinge sind so, wie sie sind, für jeden von uns. Das Einzige was der Mensch tun kann, sein eigenes Design kennen lernen und es in den Alltag integrieren. Aus diesem Grund ist auch das Inkarnationskreuz von Frau Merkel einfach so, wie es nun mal ist. Sie hat das linke Kreuz des Verschleierns und das ist ein seltsames Kreuz.

Hier sind die Details unklar und werden dazu benutzt etwas zu verstecken, zu verschleiern. Über Kanal 17/62 werden Details ausgesprochen, Details genannt, aber es wird damit nichts eindeutig gesagt. Beispiel: Frau Merkel hält eine Rede und sie redet und redet und sagt am Ende: „nun, diese genannten Details gilt es zu verstehen, nur wer diese Details verstanden hat, kann“ …. bla, bla dies oder jenes verstehen, einsehen, erkennen… Und der geneigte Zuhörer dieser Rede wird sich denken: „Hä, welche Details, die hat doch gar keine Details genannt“

Menschen mit diesem Kreuz verschleiern oft Statistiken und Zahlen im Detail, damit sie sich den Zugang weiterhin offen halten. Ein wenig hier, ein wenig dort verschleiert… aber immer zum Wohle der anderen. Schließlich ist es ein linkes Kreuz, das ist nicht wegen sich selbst hier, sondern für die anderen.

Wir haben also keine Wahl. No choice! Oder doch?

Brigitte Berchtold

Brigitte Berchtold

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: